Betriebsjubiläum und Brückentage

Sehr geehrte Kunden,

aufgrund der Feier anlässlich unseres 40-jährigen Firmenjubiläums bleibt unser Werk am 22.09.2017 geschlossen. Wir bitten Sie zu berücksichtigen, dass dieser Tag bei der Ermittlung der Lieferzeit bei Eilaufträgen nicht berücksichtigt wird.

Außerdem bitten wir Sie zu berücksichtigen, dass aufgrund des Feiertags am 03.10.2017 unser Werk auch am 02.10.2017 geschlossen bleibt (Brückentag). Diese beiden Tage werden bei der Ermittlung der Lieferzeit nicht berücksichtigt.

Dear customers,

because of our companies 40th anniversary on 22nd September 2017 our production plant is closed and this day is not considered regarding the determination of the lead time for express orders.

Because of the bank holiday on 3rd October 2017 our production plant is closed on 2nd October 2017 as well. As a result both days are not considered regarding the determination of the lead time.

Wachstum: Leiterplattenspezialist MicroCirtec GmbH nimmt neue Galvanikanlage in Testbetrieb

_dsc_0051

Krefeld, 24.11.2016/ Der erfolgreiche Leiterplattenhersteller MicroCirtec GmbH baut sein Werk in Krefeld kontinuierlich aus. Seit Anfang November 2016 befindet sich ein hochmoderner Galvano-Automat für Pattern- und Panel Plating Prozesse im Testbetrieb. Bereits im ersten Quartal 2017 soll die Testphase voraussichtlich abgeschlossen und der neue Galvanikautomat bereit für die Inbetriebnahme sein. 

Mit Einsatz dieser Anlage kann die Produktionskapazität von rund 900 Panels auf bis zu 1600 Panels täglich erweitert werden. Dabei ist die Herstellung von Leiterplatten-Nutzen sowohl im Pattern- als auch im Panel Plating Prozess möglich. Im Fokus stehen dabei     2- lagige bis hin zu 24- lagige Multilayer sowie Leiterplatten mit MicroVias (≥ 100 µm) und Blind Vias (Sacklochbohrungen) mit hohem Aspect- Ratio (Verhältnis zwischen dem Durchmesser einer Bohrung und ihrer Tiefe).

Darüber hinaus wurden bei dem Automaten neue Maßstäbe bei den wichtigsten Qualitätsparametern des Leiterplattenaufbaus gesetzt: Bereits während der Testphase wurde beim Panel Plating Prozess eine so gleichmäßige beidseitige Kupferabscheidung erreicht, dass die Kovarianz unter fünf Prozent (CoV≤ 5%) vom Mittelwert über alle Nutzenseiten blieb und was schon jetzt deutlich besser ist, als die von MicroCirtec geforderte Benchmark von unter acht Prozent. Selbst bei getesteten Durchgangsbohrungen mit einem Aspect- Ratio von 1:14 und bei Blind Vias Bohrungen mit einem Verhältnis von 1:1,4 war die Abscheidungsrate in den Hülsen durchgängig größer als 25 µm.

Auch in ökologischer Hinsicht verbessert die neue Galvanik die Umweltbilanz des Krefelder Unternehmens. So konnte der Wasserverbrauch im Vergleich zu dem bislang eingesetzten Automaten schon während der Testphase um 20 Prozent verringert werden, was gleichsam die Abwasserentsorgung reduziert und somit zusätzliche Kosten spart. Durch den konsequenten Einsatz von frequenzgesteuerten Pumpen und Motoren konnte auch der Stromverbrauch deutlich gesenkt werden.

Eine Besonderheit ist auch der innovative Aufbau der Anlage, die von MicroCirtec gemeinsam mit dem Hersteller PAL (Process Automation International Limited) aus Hongkong entwickelt wurde, einem der Weltmarktführer für Galvanikautomaten. Durch den modularen Aufbau der Anlage ist es MicroCirtec jederzeit möglich, sich schnell und unkompliziert auf sich verändernde Marktbedürfnisse einzustellen. Die Anlage kann jederzeit auf die doppelte Kapazität erweitert bzw. um spezielle Sonderprozesse wie zum Beispiel Viafilling ergänzt werden.

MicroCirtec GmbH
Die MicroCirtec GmbH ist ein familiengeführtes Traditionsunternehmen, das in zweiter Generation Leiterplatten in allen Seriengrößen fertigt. Seit rund 40 Jahren werden am Unternehmenssitz in Krefeld, NRW, Leiterplatten in eigener Produktion hergestellt, die erfolgreich in der Industrie- und Medizinelektronik, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik, Bahntechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Automobiltechnik eingesetzt werden. Das Unternehmen ist sowohl nach DIN-ISO 9001 als auch nach UL zertifiziert und erfüllt die RoHS Richtlinien. In Krefeld sind rund 75 Mitarbeiter beschäftigt.

Krefeld, November 2016

Kontakt:
MicroCirtec GmbH
Sandra Heinrich
Tel.: 02151 / 825 204
E-Mail: s.heinrich@microcirtec.de

 

 

Weihnachtsgrüße und Betriebsferien 2016

Liebe Kunden, wir möchten uns bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Vertrauen ganz herzlich bedanken und freuen uns, im nächsten Jahr wieder für Sie da zu sein.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein fröhliches Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr 2017!

In diesem Jahr machen wir Betriebsferien vom 24. Dezember 2016 – 1. Januar 2017.

(Für Aufträge, die im Zeitraum vom 23.12.2016 bis 02.01.2017 erteilt werden, gilt als erster Arbeitstag der 03.01.2017).

Bitte denken Sie daher daran, uns rechtzeitig Ihre Bestellungen zu senden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Dear Customers

We would like to thank you for the good cooperation and the trust you placed in us.

We wish you a merry christmas and a happy new year 2017!

Our vacation is from 24th of December 2016 to the 1st of January 2017.

(The 3rd of January 2017 is the first working day for orders sent in the period from 23th of December 2016 to the 2nd of January 2017).

Thank you for your understanding

Warum 2016 ein starkes Jahr wird

Sehr geehrte Kunden, Geschäftspartner und Freunde unseres Hauses,

mit Ihnen zusammen wollen wir das Jahr 2016 begrüßen und das alte Jahr verabschieden, welches vor allem deshalb erfolgreich war, weil es uns dabei half, auch für ein global wirtschaftlich stürmisches 2016 bestens vorbereitet zu sein:

Umsatz- und Ertragswachstum waren so überdurchschnittlich, dass wir als Schluss- und vor allem als Höhepunkt unseres seit 2013 laufenden Modernisierungsprogramms in der Nasschemie dieses Jahr ein neues galvanisches Bearbeitungszentrum in Betrieb nehmen werden. Dieser Automat ist so konzipiert, dass wir dank seiner modularen Konzeption sofort auf neue oder sich verändernde bereits bestehende technologischen Strömungen reagieren werden können. Mit dem schon vor 3 Jahren erfolgten Bau einer Fertigungshalle speziell für galvanische Prozesse können wir mit dieser Anlage auch schnell auf Kapazitätssprünge reagieren.

Diese, so sind wir überzeugt, werden definitiv in den nächsten Jahren kommen, da wir entgegen des Globalisierungstrends nun auch eine Gegenbewegung Richtung „Regionalisierung“ erleben werden. Dies ist aber nicht dem Beginn einer Ära weltweiten Protektionismus geschuldet, sondern der zunehmenden Bedeutung von Schnelligkeit und Verfügbarkeit von Hardware-Gütern gegenüber reinen Produktionskosten. Zudem egalisieren sich die komparativen Produktionsvorteile einzelner Produktionsländer, auch wenn politisch gewollte Abwertungswettläufe diese Trends letztendlich nur verzögern.

Damit unsere Kunden für diese Entwicklungen in den nächsten Jahren gerüstet sind, fertigen wir für Sie Leiterplatten weiterhin und mit sich stets verbessernden Bedingungen bewusst nur an unserem hochmodernen Standort Krefeld – dies in allen (!) Seriengrößen kostengünstig und mit bester Qualität in rasant kurzer Lieferzeit!

Anbei einige Impressionen unserer umgesetzten Investitionsvorhaben aus 2015:

Auf feinen Spitzen rasend schnell unterwegs: unser neuer Fingertester A7 von ATG.
Unser neuer vollautomatischer High-Speed Fingertester speziell für hohe Prüfpunktdichten, Ultra-Finepitch und Dünnlaminate.High-Speed-Flying-Probe TesterUnser neuer vollautomatischer High-Speed Flying Probe Tester kann seine Stärke vor allem bei hohen Prüfpunktdichten und im Finepitch – Bereich bis 50my Pad Größe und 100 my Pitchabstand ausspielen. Im Gegensatz zu unseren beiden 16-Finger-Testern hat er mit 8 Fingern nur die Hälfte der Prüfspitzen, doch ist die Maschine mit ultraschnellen Linearmotoren in den Z-Achsen ausgestattet. Durch die speziellen Finepitch Prüfnadeln mit minimalen Andruck von 5g sowie einem Spannrahmen für dünne Laminate können auch Basismaterialstärken von 300my geprüft werden. Die Maschine arbeitet voll automatisiert und ist „geisterschichtfähig“.

MXY – 2+ 2 Spindel-Bohr/Fräsmaschinen: Hochpräzises Bohren & Fräsen in einer Aufspanung:Spindel-Bohr-/FräsmaschineDie immer höheren Anforderungen bei den mechanischen Toleranzen speziell bei durchkontaktierten Bohrungen in Bezug auf nicht durchkontaktierte Bohrungen und Ausklinkungen sind nur dann zu erfüllen, wenn Fräsungen und Bohrungen im gleichen Arbeitsschritt produziert werden können. Deswegen entschieden wir uns für diese Allrounder-Maschinen mit 2 Bohr- und Frässpindelpaaren je Maschine. Um die Präzision nochmals zu verbessern, sind die beiden Spindeltische in der Lage, X und Y Toleranzabweichungen unabhängig voneinander zu vermitteln. Tiefenbohrungen und Tiefenfräsungen sind ebenfalls mit zwei unabhängig voneinander arbeitenden Tiefenmeßsystemen mit höchster Präzision produzierbar. Durch eine Werkzeugkette mit 3300 Werkzeugen und automatischen Beladern mit 20 Ebenen und Nutzenpaketen sind die Maschinen ebenfalls komplett geisterschichtfähig.

Neue Generation von Be- und Entladungsrobotern an den Nassprozessmaschinen: Be- und EntladungsroboterDie Handlingsgeräte der Firma Kuttler arbeiten über zwei in A-Form zueinander stehenden Linearachsen für die Greifroboter, so dass je nach Anwendung die Leiterplatten-Nutzen optional aufrecht in Schlitzkassetten oder auf Schrägkassetten mit schonender Ablage und zusätzlichen Schutzfolien zwischen den Nutzen auf- oder abgestapelt werden können. (Speziell für Innenlagen oder sehr flexible Dünnlaminate.

Übrigens das Motto „think global, order local“ gilt kurzfrist: “Chinesisch Neujahr” ist zwar offiziell nur vom 06. – 08. Februar 2016, doch weil große Teile der chinesischen Belegschaft die Zeit für Ihren Jahresurlaub nutzen, schließen die meisten Firmen ihre Tore für mehrere Wochen. Insgesamt sind Produktionseinschränkungen und Lieferengpässe zwischen KW 2 und KW 9 die Regel. Dies ist ein weiterer Grund, unsere Leistungsfähigkeit einfach mal zu testen!!

Kontaktieren Sie zu Fragen unser Vertriebsteam unter 02151-825-1 oder über www.microcirtec.eu.

Ihr Microcirtec-Team aus Krefeld

Betriebsruhe vom 21.12. bis 31.12.2015

Betriebsruhe vom 21.12. bis 31.12.2015
Für Aufträge, die im Zeitraum vom 18.12. bis 04.01.2016 erteilt werden, gilt als erster Arbeitstag der 05.01.2016.

Plant vacation from 21st to the 31st of December 2015
The 5th of January 2016 is the first working day for orders sent in the period from 18th of December 2015 to the 4th of January 2016.

Brückentage im Mai/Juni 2015

ACHTUNG: Aufgrund der Feiertage am 14.05.2015 (Christi Himmelfahrt) und am 04.06.2015 (Fronleichnam) ist unser Werk auch am 15.05.2015 und am 05.06.2015 geschlossen (Brückentage). Diese Tage werden bei der Ermittlung der Lieferzeit nicht berücksichtigt!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Leo Leiterplatte

ATTENTION: Because of the bank holiday on May 14th and June 4th our factory will be closed on May 15th and June 5th as well.

Thank you.

Leo Leiterplatte

Neue Durchkontaktierungsanlage: “Einsteigen und losfahren”

MicroCirtec hat seit Beginn der Jahreswende zusammen mit der Firma Gebrüder Schmid eine von langer Hand geplante Desmear- und Durchkontaktierungsanlage installiert und erfolgreich durch die Ramp-Up Phase geführt. Jetzt läuft sie erfolgreich unter voller Produktionslast. Kunden wird es freuen – die erreichten technologischen Eckdaten geben genug Grund dafür, weiterhin auf Leiterplatten “Made in Germany” zu setzen.
MicroCirtec setzt seit Jahren bei der Durchkontaktierung auf das von der Firma Enthone entwickelte DMSE-Verfahren der katalytischen Abscheidung leitfähiger Kunststoffpolymere auf den nichtleitenden Wandungen von Bohrungen oder Blind Vias, damit auf diesen in der nachfolgenden Galvanisierung Kupfer abgeschieden werden kann. Die Firma Gebr. Schmid – weltweit technologischer Marktführer von Nassprozessmaschinen in der Leiterplattenindustrie – wurde als Maschinenlieferant ausgesucht, damit am Ende ein Konzept erarbeitet und erfolgreich umgesetzt werden kann, das am besten zum bestehenden Geschäftsmodell von MicroCirtec passt. “Durch das richtige Fertigungskonzept ist es möglich”, so der Geschäftsführer Andreas Brüggen, “die Schlagkraft einer vollautomatischen High-Volume Fertigung mit der Flexibilität der Klein- und Expressdienst-Fertigung zu verbinden.” Deswegen ist es uns auch möglich, größere Serien im Eildienst zu produzieren” (RMP = Rapid Mass Production) Auch die neue Desmear- und Durchkontaktierungsanlage ist so konzipiert, dass sie zu kurzen Rüstzeiten und einer flexiblen Produktionssteuerung ihren Beitrag leistet.

blog-bild-durchkontaktierungsanlage2-microcirtec

Neben vielen technologischen Details sollten vor allem die vollautomatisch ablaufende chemische Reinigung der Anlage sowie die verlängerte Lebensdauer der Durchkontaktierungs-Chemie als besondere Neuerung hervorgehoben werden. Musste früher die Chemie wöchentlich neu angesetzt werden, so hat der Chemie- Lieferant Enthone die Lebensdauer auf drei Wochen verlängern können. Dies senkt Kosten und vereinfacht die Prozessüberwachung und -analytik. Das Fehlerpotential durch häufig neu anzusetzender Prozessbäder reduziert sich somit um 75%. Technologisch und qualitativ erfüllt die Anlage alle Anforderungen einer ständig wachsenden Vielfalt unterschiedlichster Leiterplatten- Materialien. Ob Hoch-TG, gefülltes Basismaterial oder andere Spezialmaterialien – das DMSE-Verfahren ist im Bereich der Durchkontaktierung von Dielektrika eins von jenen mit dem breitestesten Einsatzspektrum. Die technologischen Details:

Die Maschine ist bis zu einem Aspect Ratio für Blind Vias von 1:1 HDI fähig.
Bohrungen können mit einem Aspect Ratio bis zu 1:14 durchkontaktiert werden
Die Kapazität beträgt ca. 40 qm Leiterplattenfläche pro Stunde.
Was Andreas Brüggen vor allem beeindruckt hat, war die problemlose Installation und Ramp-Up Phase des gesamten Vorhabens. “Im Vergleich zu der vor zwanzig Jahre weltweiten ersten und sehr mühevollen Erstinstallation des DMSE-Prozesses in unserem Hause, war das jetzt wie Einsteigen und Losfahren…”

Neues Bearbeitungszentrum für Kupferätzen bei MicroCirtec

Der deutsche Leiterplattenhersteller MicroCirtec hat an seinem Fertigungsstandort Krefeld eine neue Hochpräzisionsätzmaschine für das alkalische Kupferätzen von Leiterplatten installiert. In Zusammenarbeit mit dem Maschinenhersteller Gebr. Schmid wurde das Bearbeitungszentrum so gebaut, dass die Maschine den vielseitigen Anforderungen der deutschen Elektronikindustrie in vollem Umfang mehr als gerecht wird.

Sowohl das Fine-Line Ätzen von Track-Gap Leiterbildstrukturen von 75 my als auch das Ätzen von Dickkupferstärken von  größer 100 my sind mit dieser Maschine  in Großserienproduktion möglich. Mit Hilfe eines speziellen Flexantriebs können nur (!) 100 my dünne Innenlagen (+Kupfer) havariefrei durch die einzelnen Bearbeitungsmodule transportiert werden. Für jeden einzelnen oszillierenden Düsenstock, mit dem das alkalische Ätzmedium auf die Kupferoberfläche aufgebracht wird,  lässt sich der Sprühdruck separat so einstellen, dass die gefürchtete Seenbildung auf der Leiterplattenoberfläche unterdrückt werden kann und die Abätzrate über den gesamten Leiterplatten-Nutzen möglichst gleichbleibend ist. Über diverse Optionen des Hinzu- und Abschaltens der jeweiligen Ätzkammern,  intermittierendes Ätzen, der Möglichkeit des “Wolkenätzens” und andere Möglichkeiten der Einflussnahme auf die Exposition der Kupferoberfläche zum Ätzmedium können die Unterätzungsraten minimiert und definierte Schichtstärken geätzt werden.

Durch die enorme Anlagenlänge von 10 m ist die Anlage auch darauf ausgelegt, größerer Auftragsvolumen zu produzieren. “MicroCirtec”, so der Geschäftsführer Andreas Brüggen, “will mit dieser Anschaffung weiterhin seine industrielle Schlagkraft in allen Seriengrößen unterstreichen und maßgebliche Akzente hinsichtlich schneller und pünktlicher Lieferfähigkeit setzen”.

MicroCirtec führt mit neuen CNC-Maschinen „Geisterschichten“ ein

Der deutsche Leiterplattenhersteller und Onlineshop-Anbieter MicroCirtec reagiert auf fernöstliche Dumpingpreise mit konsequenter Produktivitätserhöhung an seinem Fertigungsstandort Krefeld: Die Firma investiert in 3 Bearbeitungszentren mit insgesamt 6 Bohr- und Frässpindeln mit einem beispiellosen Automatisierungsgrad.

Die Maschinen organisieren nicht nur das eigenständige Be- und Entladen zu den Bearbeitungsplätzen, sondern beherrschen ein unabhängiges Störungs- und Havariemanagement. Kommt es zum Beispiel zu einem Bohrwerkzeugbruch, so wird dieser sofort lokalisiert, das Werkzeug selbstständig ausgetauscht, der betroffene Leiterplattennutzen an seinen Speicherplatz zurücktransportiert und gegen einen Neuen ausgetauscht.

Die Folgen von Störungen wie z.B. Nacharbeiten können dann für einen einzigen Eingriff konzentriert an einem Stück abgearbeitet werden und Stillstandszeiten minimiert werden. Gibt es gravierendere Ablaufstörungen, so wird ein Bereitschaftsdienst über SMS informiert.

Mit dieser neuen Generation von CNC- Maschinen des Bohrmaschinenherstellers Schmoll soll es gelingen,  die Anzahl menschlicher Interventionen soweit zu reduzieren, dass Übergangs- und Nachtschichten komplett ohne Belegung, d.h. in einer “Geisterschicht, stattfinden können.

„Ziel dieser Investition in intelligente Bearbeitungszentren ist nicht die Reduzierung von Personal“ so der Geschäftsführer Andreas Brüggen von MicroCirtec, „sondern die Rechtfertigung des hohen deutschen Lohnniveaus durch hohe Produktivität“. Auch an anderer Stelle – Leiterplattenbelichtung von Leiterbild und Lötstopp – arbeitet MicroCirtec an der konsequenten Umsetzung dieses Konzepts.