MicroCirtec GmbH investiert in ein neues Bohr- und Fräszentrum in Krefeld

Pressemeldung vom 15.02.2012

Der deutsche Leiterplattenhersteller MicroCirtec setzt auch im neuen Jahr auf seinen Fertigungsstandort Krefeld am linken Niederrhein und investiert in ein hochmodernes Bohr-und Fräsbearbeitungszentrum. Seit Januar 2012 steht der Mechanikabteilung des Hauses eine Heavy-Duty 5-Spindel-Maschine der LIN-Serie aus dem Hause Schmoll zur Verfügung. „Mit ihren Linearmotoren sowie Laser- und Z-Achsenmeßsensorik der neuesten Generation ist die Maschine bestens ausgerüstet für alle mechanischen Herausforderungen auch im Großvolumenbereich“, so Andreas Brüggen, Geschäftsführer von MicroCirtec.

Die Maschine beherrscht neben dem üblichen Aufgabenfeld des Bohrens und Fräsens auch die Fähigkeit des Tiefenfräsens und dem Bohren von Blind Vias. Ein weiteres Highlight der neuen Maschine zur Steigerung der Effektivität ist ein vollautomatisches Werkzeugmagazin, das den häufigen manuellen Toolwechsel überflüssig macht.