MicroCirtec testet neue revolutionäre LED Technik

Der deutsche Leiterplattenhersteller MicroCirtec hat zusammen mit der Firma Altix Automa-Tech  aus Frankreich die Qualifizierung eines neuartigen Leiterbildbelichters unter Produktionsbedingungen gestartet. Diese auf der Productronica 2011 vorgestellte neue Maschine ACURA LedLightTM verwendet die LED Technologie zur doppelseitigen Belichtung von Leiterplatten und setzt dabei neue Maßstäbe bezüglich Produktivitität, Genauigkeit und Energieeinsparung. MicroCirtec unterstreicht damit erneut die strategische Bedeutung des Technologiestandortes Deutschland für die Leiterplatte.

Durch die universell einsetzbare LED – Technik ist es möglich, alle Fertigungsstufen mit Belichtungsprozessen bei der Standard- als auch bei der HDI-Leiterplattenfertigung mit gleicher Technologie abzudecken. Ob bei der Innenlagen-, Außenlagen- oder auch bei der Lötstopmaskenbelichtung – es wird eine weitaus verbesserte Produktivität im Vergleich zu den bislang im Hause eingesetzten Belichtungstechnologien erreicht. Die LED-Lichtquelle schafft bei der Leiterbildbelichtung bis zu 4,5 Fertigungsnutzen pro Minute (Innenlagen) oder 3,5 Platten pro Minute (Aussenlagen). Da keine herkömmlichen 5 oder 8KW UV-Brenner mehr im Einsatz sind, ergeben sich bis zu 80-prozentige Kosteneinsparung bezüglich des Energieverbrauchs.

Die Leiterbildauflösungsgenauigkeit erreicht mit entsprechend eingesetztem Trockenresist Auflösungen im Bereich < 30 my. Der hohe Durchsatz der Maschine wird nicht nur durch die LED-Technik erreicht, sondern auch durch den Einsatz einer innovativen Vorregistrierung der Leiterplatten vor dem eigentlichen Belichtungsvorgang.

Auch wenn die Belichtungsquelle LED sich noch in der Qualifikation befindet, so ist MicroCirtec von der maschinellen Konzeption schon länger überzeugt. Seit Anfang 2012 benutzt der Leiterplattenhersteller schon eine vollautomatische Belichtungsstrecke im Bereich Lötstopp, deren Herzstück ein Altix Belichter mit 2 x 8kw Lichtquellen ist. Hierbei wird ein Durchsatz von 2,5 Panel pro Minute erreicht. Auch die lichttechnisch schwer beherrschbaren Farben weiß und schwarz (zu niedrige bzw. zu hohe Absorbtionsproblematik) können hiermit mühelos verarbeitet werden. 50 my Stege zwischen Lötstopp-Pads und Smd`s sind hiermit darstellbar.

Mit diesem Investment will der Leiterplattenhersteller beweisen, dass man durch hohe Produktivität und Spitzentechnologie Qualität auch zu günstigsten Preisen in Deutschland bekommen kann.