Elektrisch unterwegs: MicroCirtec wird Sponsor

Brüggen_Siegers_05_2018

MicroCirtec sponsert Nachwuchstalent Alexander Siegers bei der ersten Deutschen Elektro-Kart-Meisterschaft

Krefeld, 09.Mai 2018/ MicroCirtec bleibt der Elektronikbranche treu, wenn auch diesmal ganz anders als sonst: Der Leiterplattenspezialist aus Krefeld ist seit Mai 2018 offizieller Sponsor von Alexander Siegers. Der 17-jährige Nachwuchspilot aus Niederkrüchten ist einer von insgesamt 18 jungen Talenten, die sich für die erste Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM) qualifizieren konnten.

Die MicroCirtec GmbH ist Hersteller von Leiterplatten, die in der Elektronikindustrie und der Automobilindustrie eingesetzt werden. Daher liegt es für das Unternehmen nahe, den talentierten Kartfahrer Siegers bei diesem bedeutsamen Rennen zu fördern: Der weltweit ersten komplett elektrisch betriebenen Kart-Meisterschaft, die damit zu einer bahnbrechenden Alternative in der Zukunft des Motorsports werden kann.

Diese umweltfreundliche Rennserie zeichnet sich durch batteriebetriebene Antriebe aus, die elektrisch aufgeladen werden und daher keinerlei schädliche Emissionen ausstoßen.

Die Kart-Meisterschaft findet ab dem 12. Mai 2018 auf fünf der größten Rennstrecken Deutschlands statt und wird sowohl von international aktiven Formel E und ehemaligen Formel 1 Piloten, wie Filipe Massa und Daniel Abt unterstützt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alexander Siegers gehört zu den besten Nachwuchskartfahrern Deutschlands. Er gehört dem Team RTG Kartsport an, wo er regelmäßig trainiert. Den Rennsport betreibt er seit 2015 und konnte in dieser Zeit zahlreiche Erfolge erfahren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Wochenende 3.-5. Mai 2018, fanden in Wackersdorf die Testfahrten für die bevorstehende Meisterschaft statt. Alexander Siegers stellte sich erstaunlich schnell auf die ungewohnte Fahrweise des Karts ein und fand sich ebenso schnell mit dem neuen Elektroantrieb zurecht. Bereits nach wenigen Runden fuhr Siegers, trotz stark besetztem Fahrerfeld, Bestzeiten und kann mit diesen Ergebnissen das kommende Wochenende zum ersten offiziellen Rennen positiv starten.

Wir freuen uns auf eine elektrisierende Rennsaison mit Alexander Siegers und drücken die Daumen!

 

MicroCirtec setzt neuen Meilenstein: Neues Multilayer-Pressenzentrum geht in Betrieb

Multilayer_Pressenzentrum.MIC.3.2018

Krefeld, 07.03.2018 / Nach aufwendiger Installation läuft seit Anfang Februar 2018 die Ramp-up-Phase der neuen 8-etagigen Heiz- und Kühlpresse der Maschinenfabrik Lauffer GmbH & Co.KG. Noch Mitte März soll die Anlage in den Echtbetrieb überführt werden.

Die neue 8-Etagen-Presse verfügt über ein hochmodernes System für das optimierte Ein- und Austafeln von Multilayer-Werkzeugen sowie eine zusätzliche automatisierte Trennblech-Reinigungslinie.

Mit dieser Investition fängt MicroCirtec die gestiegene Nachfrage nach mehrlagigen Leiterplatten auf. Das neue Automatisationskonzept steigert nachhaltig Kapazität und Produktivität des Unternehmens, während sich der Personaleinsatz im Verhältnis nur geringfügig erhöht.

Die neue Presse ist mit der vorhandenen und zuvor komplett überholten 6-Etagen-Presse der Robert Bürkle GmbH systemtechnisch gekoppelt. Dazu wurde die Steuerungssoftware der Bürkle-Presse umfassend aktualisiert, was ermöglicht, beide Pressen gleichzeitig miteinander oder separat voneinander zu betreiben. Daraus resultiert nicht nur eine Steigerung der Betriebssicherheit, sondern auch eine höhere Flexibilität bei der Wartungsplanung.

Die intelligente Prozess-Steuerung ermittelt zudem die optimale Auslastung und kürzeste Operationszeiten, so dass die zu verpressenden Multilayer in die gerade zur Verfügung stehende Heiß- und Kühlpresse geschickt werden.

Gleichzeitig ist das hochmoderne Steuerungssystem sowohl in die Produktionssteuerung als auch in die Produktionsplanung der Arbeitsvorbereitung eingebunden, so dass Lagenaufbau und Prozessparameter den Mitarbeitern an der Presse sofort vorliegen. Auch die Rückverfolgbarkeit ist über die Speicherung der Ist-Daten jedes Press-Prozesses gesichert. MicroCirtec geht damit einen großen Schritt Richtung industrieller Fertigung 4.0.

Ein zusätzlicher Projektbestandteil ist die Installation einer vollautomatischen Prozess-Strecke für das Reinigen von Trennblechen. Nach jedem Pressvorgang werden die Bleche, unterstützt von 6-achsiger Farnuc Robotic, einem geschlossenen Reinigungsprozess zugeführt und anschließend erneut den Eintafelplätzen neuer Multilayer zugeführt.

Krefeld, März 2018

Kontakt:

MicroCirtec GmbH
Sandra Heinrich
Tel.: 02151 / 825 204
E-Mail: s.heinrich@microcirtec.de

MicroCirtec baut neues Multilayer-Pressenzentrum auf

Bild

_LEA9915Weitere Investitionen in Standort Krefeld

Krefeld, 02.08.2017 Der deutsche Leiterplattenspezialist MicroCirtec GmbH setzt seinen Investitionskurs fort: Mit einer neuen 8-Etagenpresse der Maschinenfabrik Lauffer GmbH &Co. KG vergrößern die Krefelder auch künftig ihre Produktion. Anfang dieses Jahres hat dasTraditionsunternehmen bereits eine neue Galvanikanlage in Betrieb genommen und das Bohr- und Fräszentrum durch weitere Maschinen-Neuanschaffungen erweitert.

War die Produktion zweilagiger zu mehrlagigen Schaltungsflächen bislang recht ausgewogen, zeichnet sich nach Ansicht von Geschäftsführer Andreas Brüggen dahingehend eine Veränderung ab, dass künftig die Nachfrage an mehrlagigen Leiterplatten in den Bereichen 4 – 8 Lagen rasant steigen wird.

Die Neuanschaffung der innovativen 8-Etagenpresse kann diese erwartete Steigerung auffangen und erlaubt dem Krefelder Leiterplattenhersteller seine Fertigungskapazität für Multilayer nahezu zu verdoppeln. Realisiert wird dies durch die systemtechnische Koppelung der vorhandenen Presse mit der neuen Anlage: Die bestehende 6-etagige Multilayerpresse der Bürkle GmbH wird dazu komplett überholt und mit einer hochmodernen Steuerung versehen, wodurch die vorhandene Presse in die Werkzeugverwaltung der neuen Presse eingebunden werden kann.

Über einen 5 Meter hohen und 36 Etagen umfassenden Speicherturm ermittelt die Prozess-Steuerung das Optimum hinsichtlich Auslastung und kürzester Operationszeiten und schickt die mit Multilayern bestückten Werkzeuge in die gerade zur Verfügung stehende Presse. Dieses System ist in die Produktionsplanung des Hauses eingebunden. Die aus der Inhouse CAM Abteilung bzw. Arbeitsvorbereitung vorgegeben Prozessparameter werden durch eine Barcode-Erkennung entschlüsselt, so dass den Mitarbeitern vor Ort Lagenaufbau und Prozessparameter direkt vorliegen.

Für die nachträgliche Rückverfolgbarkeit (Traceability) werden die Ist-Daten jedes Press-Prozesses auftragsspezifisch zeitlich unbegrenzt gespeichert.

Zusätzlich werden die bei jedem Prozess notwendigen Trennbleche nach jedem Pressvorgang einem geschlossenen und roboterunterstützten Reinigungsprozess zugeführt, der die Fertigungslogistik nicht nur vereinfacht, sondern zudem beschleunigt.

Die Aufnahme der Produktion im neuen Pressenzentrum soll noch im letzten Quartal 2017 beginnen.

MicroCirtec GmbH

Die MicroCirtec GmbH ist ein familiengeführtes Traditionsunternehmen, das in zweiter Generation unbestückte Leiterplatten in allen Seriengrößen fertigt. Seit 40 Jahren werden in Krefeld, NRW, Leiterplatten in eigener Produktion hergestellt, die erfolgreich in der Industrie- und Medizinelektronik, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik, Bahntechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Automobiltechnik eingesetzt werden. Das Unternehmen ist sowohl nach DIN-ISO 9001 als auch nach UL zertifiziert und erfüllt die RoHS Richtlinien. In Krefeld sind rund 75 Mitarbeiter beschäftigt.

Krefeld, August 2017

Kontakt:

MicroCirtec GmbH

Sandra Heinrich

Tel.: 02151 / 825 204

E-Mail: s.heinrich@microcirtec.de

 

 

Ausrichtung Zukunft: MicroCirtec und Precoplat präsentieren sich in neuem Design

Logo-PP-rot-Verlauf-hoch                Logo-MC-grün-Verlauf-hoch

Logorelaunch 

Klar, präzise und modern, so stellen sich die neuen Logos der Schwesterunternehmen Precoplat und MicroCirtec dar.

Pünktlich zum 40sten Jubiläum setzt der deutsche Leiterplattenhersteller mit einem Relaunch seine Firmenlogos neu in Szene und demonstriert, wie wichtig es ist, mit der Zeit zu gehen. Nach hohen Investitionen in den Maschinenpark am Produktionsstandort Krefeld, zeigt sich der Leiterplattenspezialist nun auch äußerlich in einem modernen Erscheinungsbild und gleicht das Corporate Design der Schwesterunternehmen aneinander an.

Entscheidung

„Nach mehr als 20 Jahren war es an der Zeit, eine zukunftsweisende Veränderung vorzunehmen“, bekräftigt Andreas Brüggen, Geschäftsführer der Precoplat und MicroCirtec GmbH. „Wir sind ein modernes hochtechnisiertes Unternehmen und das möchten wir auch öffentlich transportieren. Die neuen Logos vereinen unsere Unternehmensphilosophie mit der Produktkomplexität und Vielseitigkeit der Leiterplatten. Wir haben uns für ein ganz neues Erscheinungsbild entschieden, dass sich deutlich von den Mitbewerbern abhebt und wir denken, dass wir eine einprägsame Bildmarke gefunden haben, mit der sich auch unsere Kunden identifizieren können.“

Entwicklung

Die Entscheidung zugunsten der abstrakten Bildmarken unterlag einem Entwicklungsprozess, bei dem sich Grafik-und Webdesigner Markus Hoffmann (www.markusdesign.de) schrittweise immer weiter von den alten Logos weg und hin zu einem ganz neuen Corporate Design bewegte.

Logo-MC-grün-Verlauf-hochZunächst wurde die Bildmarke aus dem Wort MicroCirtec ausgegliedert und über der Wortmarke platziert, wodurch der Firmenname nun eindeutiger und auch besser lesbar ist. Der Buchstabe „C“, der im alten MicoCirtec-Logo durch eine sogenannte Wärmefalle dargestellt wurde, machte bei der Ausgliederung der Bildmarke nun keinen Sinn mehr und wurde durch den Anfangsbuchstaben „M“ ersetzt. Zusätzlich erfolgt damit eine Angleichung an das Precoplat-Logo, dessen Anordnung der Bild-Wort-Marke identisch ist. Dadurch treten die Grafiken markanter hervor, bilden jedoch gemeinsam mit der Wortmarke eine stimmige Einheit.

Typographie und Bedeutung

Die bisherige Schriftart wurde für beide Unternehmen durch eine klare, moderne Schrift ersetzt, die auch den digitalen Anforderungen voll entspricht und sich später im geplanten Relaunch der Websites wiederfinden wird. Die neuen Logos stellen mehr als nur eine reduzierte Typografie dar. Vielmehr fangen die signifikanten Bildmarken die Vielschichtigkeit der Leiterplatte als komplexes Produkt ästhetisch auf.

Logo-PP-rot-Verlauf-hochDie stilisierte Leiterbahn aus einem Strich, die schwungvoll die Anfangsbuchstaben „P“ beziehungsweise “M“ der beiden Unternehmen Precoplat und MicroCirtec aufnimmt, werden durch den fließenden Farbverlauf dynamisch dargestellt. Die stromleitende Eigenschaft der Leiterbahn wird damit gekonnt erfasst und spannend umgesetzt. Zudem wird durch den sich überlagernden Strich in der Bildmarke eine Tiefe und Dreidimensionalität erreicht, welche die unterschiedlichen Ebenen, (analog zu speziellen Leiterplattentypen wie Multilayern), intelligent zur Geltung bringt.

Umsetzung

Die Umstellung aller Unternehmensbereiche auf das neue Corporate Design ist sehr umfassend und wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Geplant ist daher ein fließender Übergang, der voraussichtlich Mitte des Jahres abgeschlossen sein wird.

Krefeld, April 2017

Kontakt:

MicroCirtec GmbH

Sandra Heinrich

Tel.: 02151 / 825 204

E-Mail: s.heinrich@microcirtec.de

Wachstum: Leiterplattenspezialist MicroCirtec GmbH nimmt neue Galvanikanlage in Testbetrieb

_dsc_0051

Krefeld, 24.11.2016/ Der erfolgreiche Leiterplattenhersteller MicroCirtec GmbH baut sein Werk in Krefeld kontinuierlich aus. Seit Anfang November 2016 befindet sich ein hochmoderner Galvano-Automat für Pattern- und Panel Plating Prozesse im Testbetrieb. Bereits im ersten Quartal 2017 soll die Testphase voraussichtlich abgeschlossen und der neue Galvanikautomat bereit für die Inbetriebnahme sein. 

Mit Einsatz dieser Anlage kann die Produktionskapazität von rund 900 Panels auf bis zu 1600 Panels täglich erweitert werden. Dabei ist die Herstellung von Leiterplatten-Nutzen sowohl im Pattern- als auch im Panel Plating Prozess möglich. Im Fokus stehen dabei     2- lagige bis hin zu 24- lagige Multilayer sowie Leiterplatten mit MicroVias (≥ 100 µm) und Blind Vias (Sacklochbohrungen) mit hohem Aspect- Ratio (Verhältnis zwischen dem Durchmesser einer Bohrung und ihrer Tiefe).

Darüber hinaus wurden bei dem Automaten neue Maßstäbe bei den wichtigsten Qualitätsparametern des Leiterplattenaufbaus gesetzt: Bereits während der Testphase wurde beim Panel Plating Prozess eine so gleichmäßige beidseitige Kupferabscheidung erreicht, dass die Kovarianz unter fünf Prozent (CoV≤ 5%) vom Mittelwert über alle Nutzenseiten blieb und was schon jetzt deutlich besser ist, als die von MicroCirtec geforderte Benchmark von unter acht Prozent. Selbst bei getesteten Durchgangsbohrungen mit einem Aspect- Ratio von 1:14 und bei Blind Vias Bohrungen mit einem Verhältnis von 1:1,4 war die Abscheidungsrate in den Hülsen durchgängig größer als 25 µm.

Auch in ökologischer Hinsicht verbessert die neue Galvanik die Umweltbilanz des Krefelder Unternehmens. So konnte der Wasserverbrauch im Vergleich zu dem bislang eingesetzten Automaten schon während der Testphase um 20 Prozent verringert werden, was gleichsam die Abwasserentsorgung reduziert und somit zusätzliche Kosten spart. Durch den konsequenten Einsatz von frequenzgesteuerten Pumpen und Motoren konnte auch der Stromverbrauch deutlich gesenkt werden.

Eine Besonderheit ist auch der innovative Aufbau der Anlage, die von MicroCirtec gemeinsam mit dem Hersteller PAL (Process Automation International Limited) aus Hongkong entwickelt wurde, einem der Weltmarktführer für Galvanikautomaten. Durch den modularen Aufbau der Anlage ist es MicroCirtec jederzeit möglich, sich schnell und unkompliziert auf sich verändernde Marktbedürfnisse einzustellen. Die Anlage kann jederzeit auf die doppelte Kapazität erweitert bzw. um spezielle Sonderprozesse wie zum Beispiel Viafilling ergänzt werden.

MicroCirtec GmbH
Die MicroCirtec GmbH ist ein familiengeführtes Traditionsunternehmen, das in zweiter Generation Leiterplatten in allen Seriengrößen fertigt. Seit rund 40 Jahren werden am Unternehmenssitz in Krefeld, NRW, Leiterplatten in eigener Produktion hergestellt, die erfolgreich in der Industrie- und Medizinelektronik, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik, Bahntechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Automobiltechnik eingesetzt werden. Das Unternehmen ist sowohl nach DIN-ISO 9001 als auch nach UL zertifiziert und erfüllt die RoHS Richtlinien. In Krefeld sind rund 75 Mitarbeiter beschäftigt.

Krefeld, November 2016

Kontakt:
MicroCirtec GmbH
Sandra Heinrich
Tel.: 02151 / 825 204
E-Mail: s.heinrich@microcirtec.de