MicroCirtec setzt neuen Meilenstein: Neues Multilayer-Pressenzentrum geht in Betrieb

Multilayer_Pressenzentrum.MIC.3.2018

Krefeld, 07.03.2018 / Nach aufwendiger Installation läuft seit Anfang Februar 2018 die Ramp-up-Phase der neuen 8-etagigen Heiz- und Kühlpresse der Maschinenfabrik Lauffer GmbH & Co.KG. Noch Mitte März soll die Anlage in den Echtbetrieb überführt werden.

Die neue 8-Etagen-Presse verfügt über ein hochmodernes System für das optimierte Ein- und Austafeln von Multilayer-Werkzeugen sowie eine zusätzliche automatisierte Trennblech-Reinigungslinie.

Mit dieser Investition fängt MicroCirtec die gestiegene Nachfrage nach mehrlagigen Leiterplatten auf. Das neue Automatisationskonzept steigert nachhaltig Kapazität und Produktivität des Unternehmens, während sich der Personaleinsatz im Verhältnis nur geringfügig erhöht.

Die neue Presse ist mit der vorhandenen und zuvor komplett überholten 6-Etagen-Presse der Robert Bürkle GmbH systemtechnisch gekoppelt. Dazu wurde die Steuerungssoftware der Bürkle-Presse umfassend aktualisiert, was ermöglicht, beide Pressen gleichzeitig miteinander oder separat voneinander zu betreiben. Daraus resultiert nicht nur eine Steigerung der Betriebssicherheit, sondern auch eine höhere Flexibilität bei der Wartungsplanung.

Die intelligente Prozess-Steuerung ermittelt zudem die optimale Auslastung und kürzeste Operationszeiten, so dass die zu verpressenden Multilayer in die gerade zur Verfügung stehende Heiß- und Kühlpresse geschickt werden.

Gleichzeitig ist das hochmoderne Steuerungssystem sowohl in die Produktionssteuerung als auch in die Produktionsplanung der Arbeitsvorbereitung eingebunden, so dass Lagenaufbau und Prozessparameter den Mitarbeitern an der Presse sofort vorliegen. Auch die Rückverfolgbarkeit ist über die Speicherung der Ist-Daten jedes Press-Prozesses gesichert. MicroCirtec geht damit einen großen Schritt Richtung industrieller Fertigung 4.0.

Ein zusätzlicher Projektbestandteil ist die Installation einer vollautomatischen Prozess-Strecke für das Reinigen von Trennblechen. Nach jedem Pressvorgang werden die Bleche, unterstützt von 6-achsiger Farnuc Robotic, einem geschlossenen Reinigungsprozess zugeführt und anschließend erneut den Eintafelplätzen neuer Multilayer zugeführt.

Krefeld, März 2018

Kontakt:

MicroCirtec GmbH
Sandra Heinrich
Tel.: 02151 / 825 204
E-Mail: s.heinrich@microcirtec.de

Wachstum: Leiterplattenspezialist MicroCirtec GmbH nimmt neue Galvanikanlage in Testbetrieb

_dsc_0051

Krefeld, 24.11.2016/ Der erfolgreiche Leiterplattenhersteller MicroCirtec GmbH baut sein Werk in Krefeld kontinuierlich aus. Seit Anfang November 2016 befindet sich ein hochmoderner Galvano-Automat für Pattern- und Panel Plating Prozesse im Testbetrieb. Bereits im ersten Quartal 2017 soll die Testphase voraussichtlich abgeschlossen und der neue Galvanikautomat bereit für die Inbetriebnahme sein. 

Mit Einsatz dieser Anlage kann die Produktionskapazität von rund 900 Panels auf bis zu 1600 Panels täglich erweitert werden. Dabei ist die Herstellung von Leiterplatten-Nutzen sowohl im Pattern- als auch im Panel Plating Prozess möglich. Im Fokus stehen dabei     2- lagige bis hin zu 24- lagige Multilayer sowie Leiterplatten mit MicroVias (≥ 100 µm) und Blind Vias (Sacklochbohrungen) mit hohem Aspect- Ratio (Verhältnis zwischen dem Durchmesser einer Bohrung und ihrer Tiefe).

Darüber hinaus wurden bei dem Automaten neue Maßstäbe bei den wichtigsten Qualitätsparametern des Leiterplattenaufbaus gesetzt: Bereits während der Testphase wurde beim Panel Plating Prozess eine so gleichmäßige beidseitige Kupferabscheidung erreicht, dass die Kovarianz unter fünf Prozent (CoV≤ 5%) vom Mittelwert über alle Nutzenseiten blieb und was schon jetzt deutlich besser ist, als die von MicroCirtec geforderte Benchmark von unter acht Prozent. Selbst bei getesteten Durchgangsbohrungen mit einem Aspect- Ratio von 1:14 und bei Blind Vias Bohrungen mit einem Verhältnis von 1:1,4 war die Abscheidungsrate in den Hülsen durchgängig größer als 25 µm.

Auch in ökologischer Hinsicht verbessert die neue Galvanik die Umweltbilanz des Krefelder Unternehmens. So konnte der Wasserverbrauch im Vergleich zu dem bislang eingesetzten Automaten schon während der Testphase um 20 Prozent verringert werden, was gleichsam die Abwasserentsorgung reduziert und somit zusätzliche Kosten spart. Durch den konsequenten Einsatz von frequenzgesteuerten Pumpen und Motoren konnte auch der Stromverbrauch deutlich gesenkt werden.

Eine Besonderheit ist auch der innovative Aufbau der Anlage, die von MicroCirtec gemeinsam mit dem Hersteller PAL (Process Automation International Limited) aus Hongkong entwickelt wurde, einem der Weltmarktführer für Galvanikautomaten. Durch den modularen Aufbau der Anlage ist es MicroCirtec jederzeit möglich, sich schnell und unkompliziert auf sich verändernde Marktbedürfnisse einzustellen. Die Anlage kann jederzeit auf die doppelte Kapazität erweitert bzw. um spezielle Sonderprozesse wie zum Beispiel Viafilling ergänzt werden.

MicroCirtec GmbH
Die MicroCirtec GmbH ist ein familiengeführtes Traditionsunternehmen, das in zweiter Generation Leiterplatten in allen Seriengrößen fertigt. Seit rund 40 Jahren werden am Unternehmenssitz in Krefeld, NRW, Leiterplatten in eigener Produktion hergestellt, die erfolgreich in der Industrie- und Medizinelektronik, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik, Bahntechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Automobiltechnik eingesetzt werden. Das Unternehmen ist sowohl nach DIN-ISO 9001 als auch nach UL zertifiziert und erfüllt die RoHS Richtlinien. In Krefeld sind rund 75 Mitarbeiter beschäftigt.

Krefeld, November 2016

Kontakt:
MicroCirtec GmbH
Sandra Heinrich
Tel.: 02151 / 825 204
E-Mail: s.heinrich@microcirtec.de